SCUBA JET holt sich bei „2 Minuten, 2 Millionen“ Top- Investoren an Bord
19. April 2017
factory300 und KPMG: Partnerschaft für Start-ups und Innovation in der Tabakfabrik Linz
10. Mai 2017

2 Minuten, 2 Millionen: Fahrrad-Startup My Esel fährt mit 250.000 Euro von Michael Altrichter und startup300 aus dem Studio

Linz/Wien, 25. April 2017. Mit einem 250.000 Euro-Investment im Rucksack konnte Christoph Fraundorfer, Gründer des Fahrrad-Startups My Esel (www.my-esel.com), gestern bei der letzten Folge der vierten Staffel der Puls 4-Start-Up-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ aus dem Studio fahren. Michael Altrichter zeigte sich vom Konzept des weltweit ersten Maßfahrrades in Massenfertigung überzeugt. Das Investment erfolgt gemeinsam mit dem Business Angel-Netzwerk startup300. Das Kapital wird in die Produktentwicklung und Ausbau des Händlernetzes investiert. Seit dem Start konnte My Esel rund 100 „Holz-Esel“ im Direktvertrieb verkaufen.

My Esel ist ein spektakuläres, neues Fahrradkonzept für urbane Bikes. Ein Algorithmus berechnet Rahmenabmessungen und die Geometrie jedes Fahrrades vor der Produktion individuell für jeden Käufer. Die Produktionsdaten werden von der Software erstellt. Das bedeutet Maßfertigung trotz Serienproduktion. Das Fahrrad wird perfekt auf die Körperproportionen und den Fahrstil des Käufers abgestimmt – ein Vorgang, der bisher nur in Handarbeit vor allem im Rennradbereich zu sehr hohen Kosten umgesetzt werden konnte. „My Esel ist somit das weltweit erste Maßrad, das in Massenproduktion gefertigt werden kann“, sagt Christoph Fraundorfer, Gründer von My Esel. Bei der Entwicklung der Software arbeitet das Startup mit dem Orthopädischen Spital in Wien-Speising, ausgewiesenen Experten in der Fahrrad-Ergonomie, zusammen.

Jeder My Esel garantiert seinem Besitzer perfekte Kraftübertragung, genau das gewünschte Fahrverhalten und eine orthopädisch perfekte Sitzposition. Darüber hinaus können auch Farbe und Ausstattung des Rades individuell konfiguriert werden. Das Ergebnis: Fahrspaß und Individualität in einem Ausmaß, das es bisher am Fahrradmarkt nicht gab.

Die unvergleichliche Individualität von My Esel Fahrrädern wird auch durch den Rahmen aus Holz unterstrichen. Das Material sieht aber nicht nur extrem ungewöhnlich aus, sondern ist auch aus mechanischer Sicht spannend: „Holz ist ein Faserwerkstoff, ganz ähnlich wie Carbon, aber im Gegensatz dazu organisch gewachsen und nachhaltig. Holz federt und ist trotzdem steif. Mit der richtigen Verarbeitung ist es absolut alltagstauglich bei jedem Wetter. Kurz: Holz ist für einen Fahrradrahmen sehr gut geeignet“, sagt Christoph Fraundorfer, Gründer und Geschäftsführer der My Esel GmbH.

 

My Esel: Disruptives Potenzial für die Fahrrad-Branche

„My Esel ist ein disruptives Konzept in der Fahrrad-Branche. Es ist ein makelloses Beispiel für Mass Customization, also die Fertigung individueller Produkte in hoher Produktionszahl. Das Projekt ist hoch skalierbar. Trotzdem ist die Produktion lokal. Für mich ein extrem spannendes Startup mit hohem Potenzial“, sagt Michael Altrichter, Aufsichtsratsvorsitzender der startup300 AG und Business Angel bei „2 Minuten, 2 Millionen“.

 

Regionale Produktion, ökosoziale Fahrrad-Assemblierung, nachhaltige Werkstoffe

My Esel bringt die Fahrradproduktion wieder zurück nach Österreich. My Esel Fahrräder sind aus Holz gemacht, lokal (in Österreich) produziert, nachhaltig gedacht. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Der Rahmen, das Herzstück von My Esel, wird in Salzburg produziert. Zusammengebaut werden die Fahrräder von Hand in Linz, Oberösterreich, im Fahrradzentrum B7, einem ökosozialen Betrieb.

 

Pressefotos: http://bit.ly/My_Esel_Pressefotos

 

Über My Esel
Die My Esel GmbH (www.my-esel.com) wurde 2017 in Linz gegründet. My Esel entwickelt, produziert und vertreibt die weltweit ersten Maß-Fahrräder für den Massenmarkt. Die Rahmen der aktuellen My Esel Fahrrad-Generation werden aus Holz in Österreich gefertigt. Weitere Fahrradrahmen-Entwicklungen mit innovativen Material-Kombinationen folgen. My Esel wurde von Christoph Fraundorfer in gegründet und beschäftigt aktuell vier Mitarbeiter.

 

Über startup300

startup300 (www.startup300.at) ist das österreichische Business Angel-Netzwerk. Das Unternehmen unterstützt heimische Startups vor allem in der kritischen ersten Unternehmensphase. startup300 wurde im Dezember 2015 von Bernhard Lehner und Michael Eisler gegründet. Hinter startup300 stehen 120 österreichische Startup-orientierte Unternehmer und Business Angels, darunter Hansi Hansmann, Michael Altrichter, die Gründer von Runtastic und karriere.at, Stefan Kalteis, Niko Alm oder Gabriel Grabner. startup300 ist aktuell in 27 Startups investiert und hat 2016 ein Investitionsvolumen von 7mio€ aufgebracht.

 

Redaktionelle Rückfragen:

Bernhard Lehner

bernhard@my-esel.com

+43 664 439 86 09