Eröffnung des Startup-Campus
Hornsignal eröffnet Startup Campus factory300: 300 Tage kostenloser Support für Startups
22. Juni 2017

Vizebürgermeister Forsterleitner wechselt in das startup300-Team: Gemeinsam für Innovation und Start-Ups in Linz

Linz, 14. September 2017 – Christian Forsterleitner scheidet am 21. September 2017 aus der Linzer Stadtregierung und der Politik aus und konzentriert sich beruflich künftig einem seiner Herzensthemen: der Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft und den durch sie geschaffenen neuen Arbeitsformen, Herausforderungen und Chancen für Menschen und Unternehmen. Forsterleitner wird Geschäftsführer der factory300, dem Startup-Campus in der Tabakfabrik Linz. Bürgermeister Klaus Luger gratuliert: „Ich freue mich für Christian Forsterleitner, dass sein Wechsel von der Politik zur Privatwirtschaft so rasch und gut läuft. Wir wollen beide dazu beitragen, das Ziel der Stadt Linz zu erreichen, die innovativste Stadt Österreichs zu werden!“

Mit startup300, dem Business Angel-Netzwerk und Betreiber des Startup Campus, eint ihn die Leidenschaft für Startups und die Überzeugung, dass man gemeinsam immer erfolg­reicher ist: „Gemeinsam werden wir strategisch und operativ Startups unterstützen: Wir helfen, wo und wann wir gebraucht werden und erhöhen damit entscheidend die Erfolgs­chancen unserer Startups.”

Das Business-Angel-Netzwerk startup300 unterstützt Gründer und Start-Ups ab einer sehr frühen Phase. Die startup300 AG betreibt eine Startup-Infrastruktur, die sich derzeit aus der factory300, der Unternehmensberatung think300 sowie dem Venture Capitel-Fonds capital300 sowie diversen strategischen Beteiligungen zusammensetzt. Die startup300 AG bündelt die Erfahrung und das Netzwerk von derzeit 134 Aktionären. startup300 begleitet Start-Ups von der Seed-, über die Growth-Phase über den Eintritt in den Markt und Marktakzeptanz bis hin zur „Series A“. Die Members von startup300 sind erfolgreiche Serial Entrepreneurs, bekannte Business Angels, startupaffine Unternehmer, erfahrene Experten und Spezialisten von Universitäten. Das enorme Netzwerk schafft das nötige Knowhow zur erfolgreichen Unterstützung von jungen Unternehmen. Als Geschäftsführer der factory300 wird Christian Forsterleitner das Team verstärken und sämtliche Aktivitäten von startup300 am Standort Linz vorantreiben. Der Fokus liegt im ersten Schritt auf der factory300, dem Begegnungsort für Startups, Founder, Investoren und Startup-Supportern in der Tabakfabrik Linz. In der factory300 docken auch, begleitet durch die think300, Unternehmen und Corporates an, die Unterstützung beim Meistern der digitalen Transformation suchen und sich Anschluss an das Start-Up Ökosystem wünschen.

Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung. Bei startup300 spürt man die Begeisterung, das Knowhow und viel positive Energie. Das passt perfekt zu meinen Berufserfahrungen und meiner Begeisterung für Innovation und die Chancen der Digitalisierung. Und ich freue mich, dass wir damit auch etwas zu einer positiven Weiterentwicklung der ganzen Wirtschaftsregion Linz tun können.

Christian Forsterleitner, zukünftiger Geschäftsführer der factory300 GmbH.

Ich freue mich für Christian Forsterleitner, dass sein Wechsel von der Politik zur Privatwirtschaft so rasch und gut läuft. Dass er sich in Zukunft mit dem Thema Innovation beschäftigen wird, ist perfekt: Wir wollen beide dazu beitragen, das Ziel der Stadt Linz zu erreichen, die innovativste Stadt Österreichs zu werden. Dazu braucht es die Initiative von Investoren wie startup300. Ich wünsche Christian alles Gute und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren.

Klaus Luger, Bürgermeister der Stadt Linz

Christian Forsterleitner ist unsere Traumbesetzung, um unser Start-Up Ökosystem in Linz voranzutreiben. Er bringt nicht nur die notwendige unternehmerische Erfahrung, sondern ein ausgezeichnetes Netzwerk in Politik und Wirtschaft sowie die notwendige Leidenschaft und „Hands on“-Mentalität mit, die es braucht. Darüber hinaus passt er auch menschlich perfekt in das Team. Er wird den Startup Campus in der Tabakfabrik rasch sehr positiv prägen.

Bernhard Lehner, gemeinsam mit Michael Eisler Co-Vorstand und Co-Founder der startup300 AG.

Pressefotos Christian Forsterleitner: http://bit.ly/Fotos_Christian_Forsterleitner

Über startup300

Die startup300 AG (www.startup300.at) ist ein österreichisches Business Angel-Netzwerk und Startup-Infrasktruranbieter. startup300 wurde im Dezember 2015 von Bernhard Lehner und Michael Eisler gegründet. Hinter startup300 stehen derzeit 135 österreichische Startup-orientierte Unternehmer und Business Angels, darunter Hansi Hansmann, Hermann Hauser, Michael Altrichter, die Gründer von Runtastic und karriere.at, Stefan Kalteis, Niko Alm oder Gabriel Grabner. startup300 ist aktuell in 33 Startups investiert und hat bisher ein Investitionsvolumen von rund sieben Millionen Euro aufgebracht. Im Juni startet factory300, ein Startup-Campus in der Linzer Tabakfabrik sowie die Unternehmensberatung think300 GmbH. Mit capital300 wird ein Venture Capital Fonds die Anschlussfinanzierungen ermöglichen.

Pressekontakt:

Bernhard Lehner
Co-Founder & Vorstand startup300 AG
+43 664 439 86 09
bernhard.lehner@startup300.at